Wann muss der Weihnachtsbaum gehen?

Brauchtvoll und mit viel Liebe geschmückt wurde der Weihnachtsbaum auch zum Weihnachtsfest 2020. Aber Weihnnachten ist vorbei und wir sind im neuen Jahr angekommen. Alle Geschenke die unter dem Baum gesammelt wurden sind geöffnet, die ersten vielleicht bereits schon wieder umgetauscht.

Wie lange der Weihnachtsbaum stehen bleiben soll oder darf hängt natürlich vom persönilichen Geschmack und auch von der Tradition ab, der mann folgt. Während in einigen Haushalten der Weihnachtsbaum bereits am 27. Dezember, direkt nach den Weihnachtsfeiertagenn wierder entsorgt wird, gibt es zwei Traditonen, die sich an kirchlichen Feiertagen orientieren.

Weitverbreitet ist die Tradition den Baum bis zum 6. Janur, dem Dreikönigstag stehen zu lassen. Einer weiterenn Traditionn zu folge bleibt der Weihnachtsbaum bis zum 2. Februar, an dem Mariä Lichtmess begangen wird stehen.

Irgendwann kommt aber für den jeden Weihnachtsbaum die Zeit zu gehen. In Oberwiesenthal gab es bis zum vergangen Jahr die Möglichkeit die ausgedienten Weihnachtsbäume zur Freiwilligen Feuerwehr zu bringen, wo diese dann von professioneller Hand verfeuert wurden. Bratwurst und Glühwein rundeten den Abend dann ab. Durch die Einschränkungen der Corona Pandemie wird es in diesem Jahr aber leider kein Weihnachtsbaumverbrennen bei der Feuerwehr geben.

Für die Entsorgung der Bäume kann auf den Zweckverband Abfallwirtschaft Südwestsachsen zurückgegriffen werden, also auf die normale Müllentsorgung.

Laut dem Entsorgungsterminkalender für 2021 werden „Natürliche Weihnachtsbäume (max. Länge 2,50 m und Ø 15 cm) und gebündeltes Schmuckreisig am üblichen Bereitstellungsort der Restabfallbehälter eingesammelt.“

Termin für die Einsammlung ist Donnerstag der 14. Januar .

Ein Dankeschön geht an Erik für den Hinweis auf den Entsorgungskalender. #weareothal ✊

Wann muss euer Weihnachtsbaum gehen? Schreibt es gern in die Kommentare.

Suche