Revision der Fichtelberg Schwebebahn auf der Zielgeraden

Am 17. Februar 2021 wurde die erste, am 23. Februar die zweite Kabine der Fichtelbergschwebebahn zur großen Revision abgeholt. Sollte es zunächst nur nach Annaberg Bucholz zur Revision gehen, wurde ein längerer Zwischenstopp in Dresden notwendig. In der Elbe Flugzeugwerke GmbH mussten umfangreiche Reparaturarbeiten an den Kabinen durchgeführt werden. So mussten unter anderem die Bodenkonstruktionen erneuert werden.

Die erste Kanbine hat nun Dresden frischlackiert verlassen und wird in Annaberg-Buchholz bei der Regionalverkehr Erzegbirge GmbH mit Fenstern, Türen und Innenausstattung komplettiert.

In der Zwischenzeit wurden auch Reparaturarbeiten an Teilen der Masten 3 und 4, ebenfalls beim RVE in Annaberg erledigt. Heute wurde die rechte Lagerung der Rollen, auf denen die Seile der Schwebebahn laufen, an Mast 3 wieder instaliert.

Hoffentlich können alle weiteren Arbeiten zügig und ohne weitere Verspätungen erledigt werden, damit die Schwebebahn bald wieder den Fahrbetrieb am Fichtelberg aufnehmen kann.

Das voraussichtliches Ende der Revisionsarbeiten wird aktuell mit Ende Juli angegeben.

Anstehende Veranstaltungen