Kleiner Grenzverkehr bleibt auch weiterhin möglich

Ab Sonntag wird (unter anderem) Tschechien von der Bundesregierung erneut als Hochrisikogebiet eingestuft. Das kann für Reiserückkehrer aus Tschechien Quarantäne bedeuten.

Der kleine Grenzverkehr bleibt ohne Änderungen weiterhin möglich. Wer sich nicht länger als 24 Stunden in Tschechien aufhält muss keine Massnahmen zu fürchten. Ungeimpfte tschechische Reisende innerhalb des kleinen Grenzverkehrs müssen einen tagesaktuellen Test nachweisen.

Tschechische Berufspendeler müssen neben einer Bescheinigung der Arbeitgeber auch nachweisen, dass sie zweimal pro Woche getestet werden.

Wie schaut es aktuell in Tschechien aus? Was ist geöffnet, welche Regeln gelten?

„In Innenräumen und im Freien dürfen sich maximal zehn Personen treffen. Ausnahmen bestehen bei organisierten Veranstaltungen im Innern sowie für Hochzeits- und Trauerempfänge, an denen maximal 30 Personen teilnehmen dürfen. Sofern die Teilnehmer geimpft, genesen oder getestet sind, können im Innern maximal 200 und Außen maximal 500 Personen teilnehmen.
Geschäfte sind geöffnet. Körpernahe Dienstleistungen (Friseur, Kosmetik) können nur von Getesteten, Geimpften oder Genesenen wahrgenommen werden. Kulturelle Einrichtungen (Museen, Schlösser, Theater, Kino) und Freizeiteinrichtungen sowie botanische und zoologische Gärten sind mit Einschränkungen geöffnet. Besuche in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sind wieder möglich.
Restaurants und Hotels sind für geimpfte, genesene oder getestete Gäste geöffnet.“

Quelle und Details: Auswärtiges Amt

Suche