Corona Notbremse: Das ändert sich ab Samstag

Die bundesweite Corona-Notbremse tritt am Freitag, den 23. April in Kraft. Daraus ergaben sich ab Samstag, den 24. April folgende Änderungen:

– Private Zusammenkünfte sind nur noch zwischen Angehörigen eines Hausstandes mit einer weiteren Person zulässig. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres, die zum Haushalt gehören, werden dabei nicht mitgezählt.
– Zwischen 22 und 5 Uhr gilt eine Ausgangssperre, mit wenigen Ausnahmen.
Schulen und Kindertagesstätten belieben ab Montag, den 26. April, wieder geschlossen (Ausgenommen sind 4. Klassen an den Grundschulen, Abschlussklassen und Förderschulen) ; eine Notbetreuung wird eingerichtet
– Ausübung von Sport wird beschränkt. Es ist nur kontaktloser Individualsport nur allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes zulässig. Kontaktfreier Sport in Gruppen von max. fünf Kindern bis zur_Vollendung des 14. Lebensjahres darf stattfinden. In diesem Fall muss jedoch das Trainingspersonal einen tagesaktuellen negativen Test vorweisen können.
– Körpernahe Dienstleistungen – mit Ausnahme medizinisch notwendiger oder seelsorgerischer Behandlungen sowie Friseursalons und Fußpflege – sind untersagt.
– „Click & Meet“ ist nicht mehr zulässig (Inzidenz unter 150), „Click & Collect“ möglich

– Auch Modellprojekte sind nicht mehr möglich

Suche