Allgemeinverfügung bringt Lockerungen im Erzgebirge

Einen Tag später als erwartet, liegt nun die aktuelle Allgemeinverfügung des Erzgebirgskreises vor. Aus der Verfügung ergeben sich folgende inzidenzunabhängige Lockerungen ab dem 06. April 2021:

  • Öffnung von Einzel-, und Großhandel sowie Ladengeschäften mit Kundenverkehr (40qm pro Kunde, Terminvereinbarung „Click & Meet“, Dokumentation zur Kontaktnachverfolgung)
  • Öffnung von Betrieben im Bereich der körpernahen Dienstleistung, z. B. Kosmetik- und Nagelstudios
  • Öffnung von botanischen und zoologischen Gärten, Tierparks, Museen, Galerien und Gedenkstätten
  • Individualsport (allein oder zu zweit) und Sport in Gruppen von bis zu 20 Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres im Außenbereich und auf Außensportanlagen

Zusätzlich zu bestehenden Hygienekonzepten muss sichergestellt sein, dass Nutzern, Besuchern und Kunden der Zutritt nur unter Vorlage eines tagesaktuellen negativen Schnell- oder Selbsttests(!) gewährt wird.

Das, seit dem Wirksamwerden der „Notbremse“ am 16. März, wieder geltende Verbot zum Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit bleibt jedoch bestehen. Ebenso das Verbot Feuerwerkskörper abzubrennen.

Die „Lockerungen“ gelten wie bereits oben geschrieben unabhängig vom aktuellen 7-Tage-Inzidenzwert, jedoch nur so lange, wie nicht maximal 1300 Krankenhausbetten auf Normalstationen mit Covid-Patienten belegt sind.

Suche